Partnerveranstaltung (Cluster Mobility & Logistics) Partnerveranstaltung (IT-Log)

Geschäftsanbahnung Italien im Bereich Smart City

-

Geschäftsanbahnung

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) führt ITKAM – Italienische Handelskammer für Deutschland e.V. vom 08. bis zum 11.11.2021 eine Geschäftsanbahnung im Bereich Smart City durch. Das Projekt zählt zu den Maßnahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU 2021 und richtet sich vor allem an deutsche Anbieter von Produkten, Technologien und Lösungen für den Bereich Smart City mit Fokus auf Nachhaltige Mobilität (Smart Mobility) und Umwelttechnologien (Smart Environment). ITKAM bietet deutschen KMU, die sich verstärkt auf dem italienischen Wachstumsmarkt engagieren wollen, neben einer intensiven Vorbereitung und Sondierung von Geschäftsmöglichkeiten auch eine gezielte Unterstützung beim Auf- und Ausbau von Geschäftsaktivitäten vor Ort.

Im Vorfeld der Geschäftsanbahnung organisiert ITKAM zudem ein kurzes Digitalevent: Am 14. Juni 2021 findet der ITKAM TALK zum Thema #Smart City – Intelligent and sustainable mobility of tomorrow statt. In Kürze finden Sie nähere Informationen dazu auf unserer Webseite.

Smart City-Konzepte gewinnen nicht nur in Deutschland, sondern auch in Italien an Bedeutung. Gemäß dem Bericht der Energy Strategy Group des Mailänder Politecnico lässt sich das zu erwartende Investitionsvolumen von Smart Cities in Italien auf ca. 65 Mrd. Euro beziffern. Besonders forciert wurden die Investitionen in Smart City-Konzepte in der Lombardei seit der EXPO 2015. Zudem wurde im Vorfeld der Winterolympiade 2026 Mailand-Cortina die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt gestellt. Dabei konzentriert sie sich nicht allein auf die Aspekte rund um die Smart City, sondern es wurde ein neues, nachhaltiges Konzept Smart Mountain präsentiert. Dieses soll die Intelligente Mobilität mit IoT-Technologien verbinden und in den Städten wie Mailand umgesetzt werden. Dieses Konzept ergänzt die seit Jahren im Großraum Mailand verfolgte Elektromobilitätsstrategie. Von den geplanten Investitionen können deutsche und italienische Anbieter profitieren.

Daher sieht das Programm der Reise auch Besuche der deutschen Delegation in den führenden Regionen der Olympischen Winterspiele 2026, also Venetien, Lombardei und Südtirol-Trentino vor. Neben Besichtigungen innovativer Smart City-Konzepte wie z.B. in Mailand wird ITKAM B2B-Treffen mit potentiellen Geschäftspartnern aus Italien realisieren.

Geplantes Programm:
Montag, 08.11.2021
Individuelle Anreise der Teilnehmer nach Treviso

Dienstag, 09.11.2021 – Treviso
– Vormittags: Präsentationsveranstaltung
– Nachmittags: Individuell vorbereitete Geschäftsgespräche

Mittwoch, 10.11.2021
– Besuch eines Austragungsortes der Olympischen Winterspiele 2026
– Besuch einer italienischen Stadt mit Smart-City-Konzept
– Transfer nach Mailand

Donnerstag, 11.11.2021 – Mailand
– Vormittags: Individuell vorbereitete Geschäftsgespräche in der Niederlassung der ITKAM in Mailand c/o DLA Piper
– Nachmittags: geführte Besichtigung der Stadt Mailand zum Thema Smarter Verkehr und Smarte Entwicklung
– Individuelle Abreise

Sollte aufgrund des Infektionsgeschehens keine Reise nach Italien möglich sein, wird die Geschäftsanbahnung digital durchgeführt.

Deutsche Anbieter von Produkten, Technologien und Lösungen für den Bereich Smart City, die sich für eine Teilnahme an der Geschäftsanbahnung interessieren, finden detaillierte Informationen im Infoflyer_Smart City oder können sich gerne per E-Mail oder Telefon an uns wenden. Wir senden Ihnen dann die Anmeldeunterlagen oder informieren Sie genauer in einem persönlichen Telefonat:

Julia Woyke
Tel.: +49 (0)6251 5007620
E-Mail: jwoykeitkam.org

Ronny Seifert
Tel.: +49 (0)341 98972510
E-Mail: rseifertitkam.org

Weitere Informationen zur Geschäftsanbahnung finden Sie unter dem folgenden Link.

zurück zur Übersicht