HY2.ZERO – Mobilität braucht Wasserstoff | Schwerpunkte

Das Innovationsnetzwerk HY2.ZERO hat das Ziel, durch neue und verbesserte Lösungen die Industrialisierung von Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien zu unterstützen und ist damit Teil des Markthochlaufs.

Neue Antriebstechnologien, wie z.B. elektrische Antriebe spielen eine zentrale Rolle für das Erreichen der Klimaschutzziele: Die Reduzierung der CO2-Emissionen im Verkehrssektor um 40% bis 2030 gegenüber 1990 wird nur möglich sein, wenn der Einsatz alternativer Antriebe und Energieträger ein wesentlicher Bestandteil wird. Wasserstoffstoffbetriebene Brennstoffzellenfahrzeuge stellen einen Lösungsansatz für den Mobilitätssektor dar, da Brennstoffzellenfahrzeuge gegenüber batterieelektrisch betriebenen Fahrzeugen eine größere Reichweite bei gleichzeitig größerer Nutzlast bieten und damit neben PKW auch in Nutzlastfahrzeugen und im ÖPNV gut einsetzbar sind. Aktuell bestehen noch erhebliche Nachteile für einen Markthochlauf wie z.B. der vergleichsweise geringe Wirkungsgrad von Brennstoffzellensystemen, die mangelnde Infrastruktur an Wasserstofftankstellen und der hohe Anschaffungspreis.

Aktivitäten|des Netzwerks

Entwicklungslinien und Projekte

Das Netzwerk bringt Spezialisten aus verschiedenen Bereichen in gemeinsamen F&E-Projekten zusammen, um innovative Lösungen mit folgenden Themenschwerpunkten zu entwickeln:

Diese Projekte des Netzwerks umfassen Technologien zur Herstellung der Brennstoffzellen (Entwicklungslinie 1), Systemkomponenten von Brennstoffzellen (Entwicklungslinie 2) und Technologien zur On-site Erzeugung von Wasserstoff (Entwicklungslinie 3).

Zusätzlich sollen die im Netzwerk entwickelten Lösungen in Reallaboren getestet werden.

Forschungs- & Entwicklungsprojekte

  • Organisation und Durchführung von Workshops
  • Austausch von Wissen, Technologie, Kontakten und Ideen
  • Entwicklung von Projektkonzepten
  • Bildung von Projektkonsortien
  • Auswahl geeigneter Fördermittel
  • Abstimmung mit den Projektträgern
  • Unterstützung bei laufenden Projekten
  • Direkter Zugang zu den Mitgliedern und Kooperationspartnern des Clusters zur gezielten Vernetzung
  • Gemeinsame Anwendungs- und Demonstrationsvorhaben

Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

  • Berichte über das Netzwerk auf der Webseite, in sozialen Medien, Flyern, im Newsletter und in Fachmedien
  • Organisation von Messeständen
  • Organisation von Workshops z.B. mit Anwendern
  • Veranstaltungen mit Kooperationspartnern
  • Nutzung der Online-Jobbörse und der Jobwall in der TechBase
  • Netzwerkpodcast

Projektpartner|Gemeinsam mehr erreichen

Projektträger|VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Presse, News & Events

Möchten Sie sich beteiligen?

Das Netzwerk ist offen für weitere Partner, die gemeinsam mit anderen Unternehmen und Forschungseinrichtungen innovative Lösungen erarbeiten.

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. 

Zum Clusterteam

Ansprechpartner

Uwe Pfeil
Clustermanager
Tel. +49 941 604889 55
uwe.pfeiltechbase.de